Detail aus den Fresken im Schloss Poellau

Willkommen bei den Tagen der Alten Musik in Schloss Pöllau bei Hartberg!

Sommerkurse und Konzerte
in Schloss Pöllau bei Hartberg

Künstlerische Leitung: Konstanze Rieckh

"Lob der Fantasie"

11.—16. August 2020

Covid-19-Pandemie:

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website!

Hiermit geben wir mit großer Freude bekannt, dass wir die Kurse und Konzerte wie geplant durchführen können! (Es werden, um den vorgegebenen Sicherheits-Standards hinsichtlich des Corona-Virus zu entsprechen, lediglich kleine Änderungen bei der Raumnutzung und bei der Bestuhlung der Konzerte nötig sein. Die Abstandsregel und die Hygiene-Maßnahmen gelten natürlich weiterhin!)

Wir dürfen also heuer das 25jährige Bestehen der Pöllauer Tage der Alten Musik in einem der schönsten Barockschlösser Österreichs gebührend feiern. Dabei lassen wir die Fantasie (und auch die Phantasie!) hochleben. Näheres zum Kursprogramm ist auf den Seiten der einzelnen Kurse zu lesen.

Konstanze Rieckh und Ingrid Naftz


Im wunderschönen Rahmen des ehemaligen Augustinerchorherrenstifts Schloss Pöllau finden seit 1995 alljährlich im Sommer Meisterklassen und Konzerte für Alte Musik statt.

Ein Lob der Fantasie! Als musikalische Form größtmöglicher Freiheit geistert sie seit dem 16. Jahrhundert in wechselndem Gewand durch die Musikgeschichte Europas. Ihr und ihren Verwandten – dem Capriccio, der Canzon, dem Prélude, der Toccata - wollen wir bei den Tagen der Alten Musik 2020 den gehörigen Platz einräumen. Als menschliche Eigenschaft verleiht sie unseren Gedanken Flügel und ist als musikalische Phantasie unsere unverzichtbare Begleiterin beim Umsetzen von Wissen in die Praxis.

Die Sommerakademie der "Tage der Alten Musik Pöllau" umfasst eine Auswahl von Meisterklassen, dieses Jahr in den Fächern Blockflöte, Traversflöte, Barockvioline, Barockcello & Viola da gamba sowie Cembalo und einem Workshop für Barockorgel. Die Kurse verstehen sich als Weiterbildung im Bereich der historischen Spieltechniken für BerufsmusikerInnen und Studierende, sind aber auch entsprechend vorgebildeten Liebhabern der Alten Musik geöffnet.